19.05.2017

Integrierte Leittechnik für das neue Wärmeverbundsystem Bautzen

Das Kraft-Wärme-Kopplungsgesetz (KWKG) soll einen Beitrag leisten, die gestellten Klimaschutzziele zu erfüllen und u.a. die Stromerzeugung aus Kraft-Wärme-Kopplungsanlagen sowie Brennstoffzellen in der Bundesrepublik Deutschland bis zum Jahr 2020 auf 25 Prozent zu erhöhen. Eine wichtige Rolle dafür übernehmen Wärmespeicher, in die Wärme aus KWK-Anlagen eingespeist werden.

F&S realisiert integriert anlagenbezogene und übergordnete Automatisierungsfunktionen für verteilte Wärmeverbundanlagen. Zur Gewährleistung der Versorgungssicherheit bei der Integration zentraler Managementfunktionen in Bestandssysteme greift F&S auf eine umfangreiche validierte Bausteinbibliothek zurück und verfügt über hausinterne Simulationssysteme für Versorgungsnetze.

Das im Herbst 2016 planmäßig in Betrieb genommene Wärmeverbundsystem der Energie- und Wasserwerke Bautzen GmbH hat seine erste Wintersaison nerfolgreich gemeistert. F&S lieferte die übergeordnete Steuerungs- und Leittechnik.